Wissenschaft im Brennpunkt

Zytomegalie in der Schwangerschaft - "Ich hätte Ihnen das wirklich gerne erspart"

Eine werdende Mutter kann nur warten und hoffen, wenn bei ihr eine Infektion mit dem Zytomegalie-Virus diagnostiziert wird. Es gibt bislang schlichtweg keine zugelassene Therapie. Wohl aber eine vielversprechende Therapieidee, die das Risiko für das Kind vermutlich deutlich senken kann. Von Anneke Meyer www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2020/04/13/ich_haette_ihnen_das_gerne_erspart_zytomegalie_in_der_dlf_20200413_1630_2f14bd12.mp3

Medizinische Illustration einer Fötusentwicklung in der neunten Woche
32 Min. | 13.4.2020