Podcastbild Lesenswert
SWR2

Lesenswert Magazin

Kultur

Alle wichtigen Neuerscheinungen vorgestellt in Gesprächen oder Rezensionen.

Podcastbild Lesenswert

Alle Episoden

Bücher des lesenswert Magazins vom 1.8.2021
01.08.2021

Leselust im August - Stanislaw Lem, Tilman Jens und weitere Bücher

Warum nach den Sternen greifen, wenn das Universum hinter einem Buchdeckel steckt? Stanislaw Lem, Autor von "Solaris", hat Science-Fiction und Literatur vereint wie kaum jemand vor oder nach ihm. Zu seinem 100. Geburtstag im September verrät eine neue Biografie mehr über den Mann hinter den fantastischen Ideen. Der Holocaust hat ihn ein Leben lang geprägt. Den richtigen Umgang mit dem Nationalsozialismus sucht auch Historiker Per Leo in seinem Buch "Tränen ohne Trauer". Dagegen findet unser Kritiker den Roman "Der Brand" von Daniela Krien sehr enttäuschend. Zur Entschädigung verrät uns Ingeborg-Bachmann-Preisträgerin Helga Schubert, welches Sachbuch sie gerade besonders begeistert. Und zum Schluss blättern wir in der fragmentarischen Autobiografie von Tilman Jens. Der rastlose Reporter hinterlässt ein eindrückliches journalistisches Werk und macht - vieler Leiden zum Trotz - Lust auf Leben. Alfred Gall - Stanislaw Lem. Leben in der Zukunft wbg Theiss Verlag, 272 Seiten, 25 Euro ISBN: 978-3-8062-4248-5 Rezension von Sven Ahnert Per Leo - Tränen ohne Trauer Klett-Cotta Verlag, 272 Seiten, 20 Euro ISBN: 978-3-608-98219-0 Gespräch mit Frank Hertweck Daniela Krien - Der Brand Diogenes Verlag, 272 Seiten, 18,99 Euro ISBN: 978-3-257-61200-4 Rezension von Carsten Otte Richard Schröder, Karl-Heinz Paqué - Gespaltene Nation? Einspruch! 30 Jahre Deutsche Einheit NZZ Libro, 289 Seiten, 29,89 Euro ISBN: 978-3907291009 Lesetipp von Helga Schubert Tilman Jens - Die Freiheit zu leben und zu sterben Ein Bekenntnis Ludwig Buchverlag, 192 Seiten, 20 Euro ISBN: 978-3453281424 Rezension von Stefan Berkholz Musik: Marion & Sobo Band - Histoires FINE MUSIC

55 Min.

Warum nach den Sternen greifen, wenn das Universum hinter einem Buchdeckel steckt? Stanislaw Lem, Autor von "Solaris", hat Science-Fiction und Literatur vereint wie kaum jemand vor oder nach ihm. Zu seinem 100. Geburtstag im September verrät eine neue Biografie mehr über den Mann hinter den fantastischen Ideen. Der Holocaust hat ihn ein Leben lang geprägt. Den richtigen Umgang mit dem Nationalsozialismus sucht auch Historiker Per Leo in seinem Buch "Tränen ohne Trauer". Dagegen findet unser Kritiker den Roman "Der Brand" von Daniela Krien sehr enttäuschend. Zur Entschädigung verrät uns Ingeborg-Bachmann-Preisträgerin Helga Schubert, welches Sachbuch sie gerade besonders begeistert. Und zum Schluss blättern wir in der fragmentarischen Autobiografie von Tilman Jens. Der rastlose Reporter hinterlässt ein eindrückliches journalistisches Werk und macht - vieler Leiden zum Trotz - Lust auf Leben. Alfred Gall - Stanislaw Lem. Leben in der Zukunft wbg Theiss Verlag, 272 Seiten, 25 Euro ISBN: 978-3-8062-4248-5 Rezension von Sven Ahnert Per Leo - Tränen ohne Trauer Klett-Cotta Verlag, 272 Seiten, 20 Euro ISBN: 978-3-608-98219-0 Gespräch mit Frank Hertweck Daniela Krien - Der Brand Diogenes Verlag, 272 Seiten, 18,99 Euro ISBN: 978-3-257-61200-4 Rezension von Carsten Otte Richard Schröder, Karl-Heinz Paqué - Gespaltene Nation? Einspruch! 30 Jahre Deutsche Einheit NZZ Libro, 289 Seiten, 29,89 Euro ISBN: 978-3907291009 Lesetipp von Helga Schubert Tilman Jens - Die Freiheit zu leben und zu sterben Ein Bekenntnis Ludwig Buchverlag, 192 Seiten, 20 Euro ISBN: 978-3453281424 Rezension von Stefan Berkholz Musik: Marion & Sobo Band - Histoires FINE MUSIC

Bücher des lesenswert Magazins vom 18.07.2021
18.07.2021

Im Unglücksglück - Rückzüge, Abstürze, Neuanfänge

Die Journalistin Johanna Adorján legt mit "Ciao" eine dunkel funkelnde Gesellschaftssatire über den Abstieg des sogenannten "alten weißen Mannes" vor und erklärt im Gespräch, warum sie Mitleid mit ihrem Helden hat. Der Dichter und langjährige Hanser-Verleger Michael Krüger schickt mit "Im Wald. Im Holzhaus" wunderbare Gedichte aus der Quarantäne. Mit "Für ein Leben" legt Ulrich Woelk ein breit angelegtes Epos vor, das die Frage nach Macht und Ohnmacht von Sexualität stellt. Elke Schmitter, Spiegel-Redakteurin und Autorin, taucht in "Inneres Wetter" tief in die Abgründe einer Familiengeschichte. Und in "Schlaflos", dem neuen Buch des Marokkaners Tahar Ben Jelloun, verschafft sich die Hauptfigur die ersehnte Nachtruhe, indem sie andere in den ewigen Schlaf schickt. Michael Krüger - Im Wald, im Holzhaus Gedichte Suhrkamp Verlag, 116 Seiten, 24 Euro ISBN: 978-3-518-43005-7 Rezension von Ulrich Rüdenauer Johanna Adorján - Ciao Verlag Kiepenheuer & Witsch, 272 Seiten, 20 Euro ISBN: ‎ 978-3462001716 Gespräch mit der Autorin Robert Gernhardt - Materialien zu einer Kritik der bekanntesten Gedichtform italienischen Ursprungs Archivton von Robert Gernhardt Ulrich Woelk - Für ein Leben C.H. Beck Verlag, 632 Seiten, 26 Euro ISBN: 978-3-406-77451-5 Rezension von Christoph Schröder  Elke Schmitter - Inneres Wetter C.H. Beck Verlag, 202 Seiten, 22 Euro ISBN: 978-3-406-77429-4 Rezension von Julia Schröder Tahar Ben Jelloun - Schlaflos Aus dem Französischen von Christiane Kayser Polar-Verlag, 215 Seiten, 20 Euro ISBN: 978-3-948392-24-6 Rezension von Frank Rumpel Musik: Hania Rani: Esja Gondwana Records

55 Min.

Die Journalistin Johanna Adorján legt mit "Ciao" eine dunkel funkelnde Gesellschaftssatire über den Abstieg des sogenannten "alten weißen Mannes" vor und erklärt im Gespräch, warum sie Mitleid mit ihrem Helden hat. Der Dichter und langjährige Hanser-Verleger Michael Krüger schickt mit "Im Wald. Im Holzhaus" wunderbare Gedichte aus der Quarantäne. Mit "Für ein Leben" legt Ulrich Woelk ein breit angelegtes Epos vor, das die Frage nach Macht und Ohnmacht von Sexualität stellt. Elke Schmitter, Spiegel-Redakteurin und Autorin, taucht in "Inneres Wetter" tief in die Abgründe einer Familiengeschichte. Und in "Schlaflos", dem neuen Buch des Marokkaners Tahar Ben Jelloun, verschafft sich die Hauptfigur die ersehnte Nachtruhe, indem sie andere in den ewigen Schlaf schickt. Michael Krüger - Im Wald, im Holzhaus Gedichte Suhrkamp Verlag, 116 Seiten, 24 Euro ISBN: 978-3-518-43005-7 Rezension von Ulrich Rüdenauer Johanna Adorján - Ciao Verlag Kiepenheuer & Witsch, 272 Seiten, 20 Euro ISBN: ‎ 978-3462001716 Gespräch mit der Autorin Robert Gernhardt - Materialien zu einer Kritik der bekanntesten Gedichtform italienischen Ursprungs Archivton von Robert Gernhardt Ulrich Woelk - Für ein Leben C.H. Beck Verlag, 632 Seiten, 26 Euro ISBN: 978-3-406-77451-5 Rezension von Christoph Schröder  Elke Schmitter - Inneres Wetter C.H. Beck Verlag, 202 Seiten, 22 Euro ISBN: 978-3-406-77429-4 Rezension von Julia Schröder Tahar Ben Jelloun - Schlaflos Aus dem Französischen von Christiane Kayser Polar-Verlag, 215 Seiten, 20 Euro ISBN: 978-3-948392-24-6 Rezension von Frank Rumpel Musik: Hania Rani: Esja Gondwana Records