Hintergrund

Friedensnobelpreis für Welternährungsprogramm - Wie die Corona-Pandemie den Hunger in der Welt verschärft

Während jahrzehntelang immer weniger Menschen hungern mussten, steigt ihre Zahl nun wieder. Die Corona-Pandemie und die Wirtschaftskrise sind auch Auslöser. Das Welternährungsprogramm, gerade mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet, braucht zusätzliche Milliarden, um die Not zu lindern. Von Jantje Hannover und Bettina Rühl www.deutschlandfunk.de, Hintergrund Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2020/10/09/corona_als_brandbeschleuniger_mehr_hunger_in_der_welt_dlf_20201009_1840_22cf64d3.mp3

23. Juni 2019: Ein Sack mit Hilfsgütern des Welternährungsprogramms in Sanaa, Jemen, und ein Mann
18 Min. | 9.10.2020