Kasachstan
NDR Info

Kasachstan - zwischen Aralsee und Weltall | Reisereportage

Zwischen Hamburg und Haiti | 06.06.2021 | 29 Min.
Kasachstan
Erscheinungsdatum
06.06.2021
Rubrik
Sender
Sendung

Eine Sendung von Till Lehmann Das riesiges, geheimnisvolle Land in Zentralasien lebt das Extrem zwischen Nomadentradition und dem Aufbruch in die Moderne. Kasachstan ist ein riesiges, geheimnisvolles Land in Zentralasien. Eine Region der Extreme zwischen uralter Nomadentradition, den Resten der sowjetischen Supermacht und dem Aufbruch in die Moderne. Dem Podcast gelingt ein Blick in das streng abgeriegelte Sternenstädtchen Baikonur. Als geheimes Testgelände 1955 gegründet, war Baikonur der Startplatz für die sowjetische Weltraummission. Noch immer starten hier 20 Raketen pro Jahr ins All. Internationale Kosmonautenschule in Kasachstan Dorthin zu reisen, das wünscht sich auch die 17-jährige Anna Novikova. Sie geht auf die "Internationale Kosmonautenschule". Wer raus zum streng bewachten Raketen-Startgelände will, muss in den sogenannten "Motovoz"-Pendlerzug steigen. Anar Sydykova ist eine von sechs Schaffnerinnen, die fürs Sperrgebiet eine Sondergenehmigung haben. Im Westen Kasachstans liegt der Aralsee, Schauplatz einer der weltweit größten Umweltkatastrophen. Seit etwa 1960 trocknete der See zunehmend aus. Nun aber sorgt der Kokaral-Staudamm dafür, dass der Wasserspiegel wieder steigt. So können die Fischer mit ihren Booten wieder rausfahren.

Empfohlene Inhalte