Der Schädel eines zehn bis 13 Jahre alten Jugendlichen (undatierts Handout) der bislang unbekannten Vormenschenart Australopithecus sediba, gefunden in den Höhlen der südafrikanischen Region Sterkfontein, etwa 1,9 Millionen Jahre alt.
Deutschlandfunk

Humanevolution - Die schwierige Suche nach den Wurzeln des Menschen

Wissenschaft im Brennpunkt | 15.12.2019 | 28 Min.
Der Schädel eines zehn bis 13 Jahre alten Jugendlichen (undatierts Handout) der bislang unbekannten Vormenschenart Australopithecus sediba, gefunden in den Höhlen der südafrikanischen Region Sterkfontein, etwa 1,9 Millionen Jahre alt.
Erscheinungsdatum
15.12.2019
Rubrik
Sender
Sendung

Die Geschichte der Menschheit wird anhand von versteinerten Knochen nacherzählt. Dank neuer Methoden und Techniken kommen immer mehr dieser Zeugnisse zutage. Doch der Streit um die Deutung der Funde in der Wissenschaft ist groß. Von Uli Blumenthal www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2019/12/15/eine_frage_der_interpretation_die_schwierige_suche_nach_dlf_20191215_1630_fc9fb155.mp3

Empfohlene Inhalte