Weltbewegend | Marchuy © rbbKultur
rbbKultur

Marichuy, Mexiko - Aktivismus und Politikbetrieb

Weltbewegend – Frauen und Macht | 19.06.2021 | 44 Min.
Weltbewegend | Marchuy © rbbKultur
Erscheinungsdatum
19.06.2021
Rubrik
Sender
Sendung

Vom Aktivistismus in die Politik: Über ihre Präsidentschaftskandidatur wurde die tradionelle Heilerin María de Jesús Patricio Martínez - genannt Marichuy - zur Stimme der Indigenen in Mexiko. Bei ihrem Wahlkampf 2018 baute sie auf die Unterstützung der Basis, statt auf teure Kampagnen. Sie ermutigte indigene Frauen, Teil ihrer Wahlkampftour zu werden, um den patriarchalen "Machismo" in Mexiko zu überwinden. Doch Marichuys Aktivismus machte sie auch zur Zielscheibe für Sexismus und Rassismus. Auch in Deutschland machen sich Frauen, die für ihre politischen Ideale kämpfen, angreifbar. Wie wichtig Aktivismus dennoch ist und wie er die Politik hierzulande beeinflusst und mitgestaltet, das bespricht Franziska Walser mit Ines Kappert vom Gunda-Werner-Institut für Feminismus und Geschlechterdemokratie. Gäste: Anne Demmer, Korrespondentin in Mexiko Stadt und Dr. Ines Kappert, Leitung Gunda-Werner-Institut Links: Kurzdoku: Mujeres Que Luchan - Frauen die Kämpfen: Marichuy https://www.youtube.com/watch?v=HlzM5k_ocsA Hintergrund zu Abtreibungsgesetzen im Mexiko vom GWI: https://www.gwi-boell.de/de/internationalepolitik/internationale-politik-3361.html Hintergrund zum Protest gegen Femizide in Mexiko: https://www.gwi-boell.de/de/2020/03/06/mexiko-frauen-fordern-ein-ende-der-gewalt Alle kommenden Folgen von Weltbewegend + Hintergrundinfos: www.rbbkultur.de/weltbewegend