Stahlstich mit dem Motiv des Bischofs Belsunce, der einem Sterbenden die Sterbesakramente während der Pestepidemie in Marseille, 1720/21, erteilt.
Deutschlandfunk Kultur

Krankheit als Strafe Gottes? - Als Seuchen noch das Beten lehrten

Religionen | 06.06.2021 | 12 Min.
Stahlstich mit dem Motiv des Bischofs Belsunce, der einem Sterbenden die Sterbesakramente während der Pestepidemie in Marseille, 1720/21, erteilt.
Erscheinungsdatum
06.06.2021
Rubrik
Sender
Sendung

Wenn im Mittelalter und in früher Neuzeit eine Seuche über die Menschen kam, hieß es: Das ist eine Strafe Gottes. Irrational aus heutiger Sicht, aber zwangsläufig und damals sogar manchmal auch heilsam, sagt Medizinhistorikerin Martina King. Martina King im Gespräch mit Kirsten Dietrich www.deutschlandfunkkultur.de, Religionen Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2021/06/06/krankheiten_als_strafe_gottes_gespraech_mit_der_drk_20210606_1445_c26f4de7.mp3

Empfohlene Inhalte