BR-KLASSIK

Kritik - "Lady Macbeth von Mzensk" in Salzburg

Klassik aktuell | 03.08.2017 | 5 Min.
Erscheinungsdatum
03.08.2017
Rubrik
Sender
Sendung

Ein Stück, das in der Sowjetunion lange verboten war: "Lady Macbeth von Mzensk" von Dmitrij Schostakowitsch schildert drastisch und explizit, wie eine Frau zur Mörderin wird. Am Mittwochabend hatte die neue Inszenierung von Andreas Kriegenburg Premiere bei den Salzburger Festspielen - und wurde vor allem für den Dirigenten zum Triumph.