Baden-Württemberg, Hügelheim: Ein Intercity-Express (ICE) der Deutschen Bahn (DB) fährt auf der Rheintalschiene nahe Hügelheim in Richtung Norden
SWR Aktuell

Kritik an Zugstreichungen im Winterfahrplan: "Dürfen nicht dauerhaft sein!"

Im Gespräch | 18.11.2020 | 4 Min.
Baden-Württemberg, Hügelheim: Ein Intercity-Express (ICE) der Deutschen Bahn (DB) fährt auf der Rheintalschiene nahe Hügelheim in Richtung Norden
Erscheinungsdatum
18.11.2020
Rubrik
Sender
Sendung

Der Verkehrsexperte der Grünen, Matthias Gastel hat die Bahn dazu aufgerufen, nicht wegen zurückgehender Zugauslastung in der Corona-Pandemie Verbindungen einzustellen. Gastel sagte SWR Aktuell, er habe Verständnis dafür, wenn "einzelne Züge, vor allem Verstärkerzüge, die gar nicht zum Regelangebot gehören, für eine befristete Zeit gestrichen werden." Auch könne er verstehen, dass einzelne Zugpaare mit weniger Waggons fahren. "Was aber nicht sein kann, ist, dass es einen Kahlschlag bei den Angeboten gibt", sagte Gastel mit Blick auf Streichungen im Winterfahrplan auf der Strecke von Stuttgart über die Rhein-Neckar-Region bis nach Mainz. Sie dürften auf keinen Fall dauerhaft sein. Schließlich sei auch der Fernverkehr der Bahn ein Teil der Daseinsvorsorge. "Und wir müssen sehen, dass viele Kundinnen und Kunden im voraus Leistungen bezahlt haben, in dem sie Fahrkarten und Bahncards gekauft haben", sagte Gastel im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Jonathan Hadem. Was das aus der Sicht des Grünenpolitikers für den Klimaschutz bedeutet, hören sie im Audio.

Empfohlene Inhalte