oger Lewentz (SPD), Innenminister in Rheinland-Pfalz, steht vor der Presse
SWR Aktuell

Innenminister Lewentz: "Wir haben die Querdenker nicht unterschätzt"

Im Gespräch | 16.06.2021 | 5 Min.
oger Lewentz (SPD), Innenminister in Rheinland-Pfalz, steht vor der Presse
Erscheinungsdatum
16.06.2021
Rubrik
Sender
Sendung

Der rheinland-pfälzische Innenminister Lewentz (SPD) hat den Rechtsextremismus als "größte Herausforderung im Land" bezeichnet. Lewentz sagte in SWR Aktuell, das gelte "in allen Ausprägungen bis hin zum Versuch der Vereinnahme von dem Querdenker-Spektrum." Daneben gebe es Organisationen wie "die Identitären" oder "Dritter Weg" sowie die Reste des klassischen Nationalismus und der NPD. "Da ist wirklich viel unterwegs und damit verbunden sind viele Bedrohungen." Speziell bei den Corona-kritischen "Querdenkern" sei klar gewesen, "dass sich dort sehr viel krude Ideologie trifft." Das habe man in Rheinland-Pfalz nicht unterschätzt. "Und auch bei den in Rheinland-Pfalz kleineren Demonstrationen haben wir immer wieder festgestellt, dass Vertreter der genannten Parteien oder auch von der AfD versucht haben, Kontakt zu knüpfen, um an dieses Potential heranzukommen." Damit sei klar gewesen, dass es in diesem Umfeld zu Radikalisierungen komme und deshalb genau hingeschaut werden müsse, betonte Lewentz im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Astrid Meisoll.

Empfohlene Inhalte