Symbolfoto
SWR Aktuell

"Erneuerbare Energien immer billiger - beim Verbraucher kommt davon nichts an."

Im Gespräch | 15.10.2020 | 4 Min.
Symbolfoto
Erscheinungsdatum
15.10.2020
Rubrik
Sender
Sendung

Vor der Festlegung der EEG-Umlage für das kommende Jahr hat die Energieexpertin Claudia Kemfert in SWR Aktuell dafür ausgesprochen, Strom billiger zu machen. Die Wirtschaftswissenschaftlerin vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung schlug vor, dafür die Stromsteuer zu senken: "Das macht aus unserer Sicht Sinn, weil man damit einerseits den Strompreis etwas senkt und andererseits auch mehr Möglichkeiten schafft, dass man die sogenannte Sektorenkopplung voranbringt." Stattdessen habe man sich entschieden die EEG-Umlage zu deckeln. Die EEG-Umlage bezeichnete Kemfert dagegen als Fehlkonstruktion, weil Unternehmen mit hohem Energieverbrauch davon befreit seien. "Es gibt ja einen widersinnigen Anreiz für Unternehmen, nämlich möglichst viel Energie zu verbrauchen, damit sie in diese Ausnahmeregelung kommen", sagte Kemfert. Welche Folgen das für private Verbraucher habe, erklärte Kemfert im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich.

Empfohlene Inhalte