Sven und Johanna Rubinroth
Deutschlandfunk Nova

#195 Vaterschaft & Judentum - Geschichten über Identität

Einhundert | 18.10.2019 | 56 Min.
Sven und Johanna Rubinroth
Erscheinungsdatum
18.10.2019
Rubrik
Sender
Sendung

Sven will wissen, wer sein Vater ist - von Nora Große-Harmann Sven kommt 1980 in Dresden zur Welt. Er wächst behütet in einer glücklichen Familie. Doch er hat immer das Gefühl irgendwas stimmt nicht: Sein Vater und sein Bruder sind nämlich ganz anders als er. Seine Eltern beschwichtigen, sagen ihm, alles sei in Ordnung. Als er selber Kinder hat, geht er seinem Gefühl nach und findet die Wahrheit über sich heraus. Johanna Rubinroth ist plötzlich Jüdin - von Johanna Rubinroth Johanna Rubinroth wächst als katholisches Mädchen in Polen auf - ganz normal. Doch mit Anfang 20 steht ihre Mutter plötzlich vor ihr und sagt: "Unser wahrer Familienname ist Rubinroth, wir sind Juden." Johanna fängt an zu recherchieren und findet heraus, dass schon ihr Urgroßvater sein Jüdischsein viele Jahre lang vertuscht haben. Dann macht Johanna sich auf die Suche nach ihrer eigenen jüdischen Identität und fragt, sich was das eigentlich bedeutet? Muss sie dafür religiös sein? Sollte sie vielleicht mit einem Juden zusammenkommen? Oder geht es um etwas ganz anderes?