Der Tag

Chaos, Krach und Zweisamkeit | Betrachtungen der Liebe zum Fest der Liebe

Jetzt kommen sie wieder - die "besinnlichen Tage". Die Zeit, in der wir uns mit unseren Liebsten um die Tannenbäume kuscheln und gemeinsam frohlocken. Mutti schiebt den Braten in den Ofen, Vati entzündet den Kamin, und Omi und Opi stimmen Weihnachtslieder an. So ist es doch? Oder nicht? Gut, nüchtern betrachtet, sieht es hier und da vermutlich anders aus. Dann ist Mutter gestresst, Vater genervt und Oma und Opa im besten Fall nur beschwipst. Vielleicht kulminiert gerade zur Weihnachtszeit unsere Illusion der Liebe. Eine idealtypische Vorstellung, die u.a. von Moral und Hollywood geprägt ist. Und in manchen Fällen sogar therapiert werden muss. Liebe ist definitiv mehr als ein Gefühl. Sie hat so viele Facetten, dass es quasi unmöglich ist von DER Liebe zu sprechen. Genau deshalb wollen wir es versuchen. Wir wollen herausfinden, was Liebe bedeutet, wo sie zu finden und wie sie zu leben ist. Um am Ende zu wissen, ob Liebe wirklich ein Gefühl, ein Geschenk oder doch nur ein seltsames Spiel ist. Kurzum: Ein Tag zur Liebe zum Fest der Liebe.

Illustration eines Mistelzweigs
53 Min. | 23.12.2019